Rossignol Race Team OAL

Erfolgreicher Start in die Allgäuer Rennserien

Der Start in die Rennserien (Lena Weiß Cup und Reischmann Cup) des Allgäuer Skiverbands erfolgte wie in den vergangenen Jahren mit dem Konditionswettkampf in Wangen.
Im Lena Weiß Cup kämpfen die Schüler der Altersklassen U14 (JG2006/05) und U16 (2004/03) um die begehrten Cup-Punkte und im Reischmann Cup messen sich die Altersklassen U10 (JG2009) und U12 (JG 2008/07).

Bei dem vom Förderverein Westallgäu gut organisierten Konditionswettkampf waren beim Lena Weiß Cup alle Altersklassen am Start. Im Bereich des Reischmann Cup gingen lediglich die Athleten des Jahrgangs 2007 an den Start, um Ihre Fitness zu messen.

Starke Leistungen der Stützpunktfahrer beim Lena Weiß Cup

Um ihren körperlichen Fitnesszustand zu beweisen, mussten verschieden Parcours und Aufgaben in den Bereichen Rumpfkraft, Kraftausdauer, Schnelligkeit, Gleichgewicht und Ausdauer absolviert werden.

In der Klasse U14 weiblich zeigten die Ostallgäuer Starter ihren guten Zustand. So verpassten Lorina Rehle (SC Pfronten) als 6. und Vreni Schön (SC Halblech) als 7. zwar knapp ein Ergebnis unter den Top fünf, konnten mit Rang 2 und 3 im Jahrgang 2006 trotzdem hoch zufrieden sein. Auch unsere weiteren Starter in dieser Altersklasse Amelie Vogg (SC Königsbrunn), Michelle Jung (SC Pfronten) und Elena Kral (SK Nesselwang) konnten sich mit den Rängen 14, 15 und 16 gut platzieren. Lorena Stiegler (SC Pfronten) hatte leider etwas zu kämpfen und beendete ihren Wettkampf mit Platz 27.

Bei den Buben der Altersklasse U14 zeigte Levin Kuhn (SK Nesselwang) seine gute Form. Er verpasste als 4. das Siegertreppchen denkbar knapp. Manuel Bschorr (SC Königsbrunn) zeigte ebenso wie Quirin Bertle (SC Pfronten) eine gute Leistung. Trotz kleinerer Fehler konnten beide ihren Wettkampf auf den Plätzen 11 und 15 beenden und somit ebenfalls ein gutes Ergebnis erzielen.

Durch die guten Leistungen konnten sich einige Athleten für den Konditionswettkampf des Deutschen Schülercups U14 qualifizieren, der nächstes Wochenende stattfindet.

Podestplätze in der Klasse U16

In der Klasse U16 weiblich zeigten die Ostallgäuer Athleten eindrucksvoll ihren Fitnesszustand. Lena Rieß (SC Pfronten) sicherte sich den Sieg vor Paulina Agsteiner (SC Marktoberdorf). Die gute Leistung der Ostallgäuer wurde von Maria Borst, Rang 4 und Selina Schlitzer Rang 5 (beide SC Halblech) komplettiert.

Aber auch die Jungs dieser Altersklasse zeigten, dass sie fit für den Winter sind. So gelang Yannick Beuße (TSV Seeg) mit Rang 3 ebenso wie seiner Trainingskameradin Lena Rieß der Sprung auf das Podest. Er platzierte sich dabei knapp vor seinen punktgleichen Teamkollegen David Hauser (SC Pfronten) und Fabian Endras (SK Nesselwang), beide Rang 4. Florian Burig (RG Burig Mindelheim) reihte sich mit einer ebenfalls sehr guten Leistung auf Rang 6 ein. Sebastian Witschas (SC Königsbrunn) musst leider ebenfalls wie Lorena Stiegler einige Rückschläge einstecken und beendete seinen Wettkampf auf Rang 18.

Ostallgäuer Nachwuchs auch beim Reischmann Cup mit guten Leistungen

Ähnlich wie die Athleten beim Lena Weiß Cup mussten auch die Starter des Jahrgangs 2007 beim Reischmann Cup verschiedene Aufgaben bewältigen, um zu zeigen wie fit sie sind. Die Aufgaben kamen dabei aus den Bereichen der Rumpfkraft, Schnelligkeit, Gleichgewicht und Ausdauer.

Auch unsere Ostallgäuer Starter in der Klasse U12 weiblich konnten gute Ergebnisse für sich verzeichnen. So zeigte Valentina Ladwig (SC Füssen) mit ihrem 5. Platz, dass der Winter kommen kann. Sie setzte sich dabei knapp vor Fraenzi Egeter (SC Halblech) auf Rang 6 und Leni Zündt (SC Füssen) auf Platz 7 durch. Hannah-Fleur Hoeck (SC Jungholz) konnte mit Rang 10 ebenfalls noch ein Top 10 Ergebnis für sich beanspruchen. Ein solches verpasste Lisa Hauser (SC Pfronten) als 11 leider knapp.

Bei den Buben dieser Altersklasse teilte sich Lucas Neumann (SC Füssen) den 11. Rang mit seinem Trainingskollegen Laurin Beuße (TSV Seeg). Jonathan Fritsch (ebenfalls TSV Seeg) erreichte mit seinem 18. Rang ebenfalls noch die Top 20. Diese verpasste Tobias Wacker mit Rang 21, leider knapp.

 

Somit können die Starter der Region Ostallgäu auf einen gelungen Start in die Allgäuer Wettkampfserien blicken und sich auf die ersten Schneetage freuen.

Die Ergebnisse findet ihr wie gewohnt unter der Rubrik Ergebnisse und der jeweiligen Rennserie.

Leave a Reply

*

captcha *