Zum Hauptinhalt springen

SC Halblech gewinnt Vereinswertung

Sieger des DECKEL MAHO Ski Cups werden im Schlossbrauhaus Schwangen gekürt

Der SC Pfronten war Ausrichter des letzten Rennens im Rahmen des DECKEL MAHO Ski Cups und zauberte am vergangenen Wochenende eine perfekte Piste, in den durch Regen und Sturm stark in Mitleidenschaft gezogenen Hang im Steinach. Im Anschluß an das Finalrennen fand die große Gesamtsiegerehrung im Schlossbrauhaus Schwangau statt. Dabei wurden wieder rund 60 Pokale an die Kinder und Jugendlichen verteilt und auch der beste Verein wurde erneut ausgezeichnet. Der SC Halblech konnte sich erstmalig in die Siegerliste eintragen und gewann unter großem Jubel den Pokal für den erfolgreichsten Skiclub der Rennserie.  Die Halblecher verwiesen die nachbarvereine aus Pfronten und Nesselwang auf die Plätze.

Tobi Neuber als „Glücksfee“

Überraschungsgast bei der diesjährigen Gesamtsiegerehrung war Tobi Neuber, ehemaliger Athlet des Stützpunkts, der sich mittlerweile auf die Speed-Disziplinen Abfahrt und Super-G konzentriert und sich nach bestandenem Abitur im letzten Jahr voll auf den Skisport konzentriert. Nach der Ehrung der Gesamtsieger fand traditionell die große Tombola statt, die Tobi als „Glücksfee“ begleitete. So zog er auch das Los des Hauptgewinns - ein Paar Rennski, ausgelobt vom Stützpunkt-Partner Rossignol. Die Verantwortlichen ziehen eine positive Bilanz der beliebten regionalen Rennserie, an der Nachwuchsskifahrer im Alter von 10 bis 18 Jahren aus den Regionen Ostallgäu und Außerfern teilnehmen können. Rund 140 Kinder und Jugendliche stellten bei den fünf Rennen der Rennserie ihr Talent und Können unter Beweis. Einige der Nachwuchsfahrer der Jahrgänge 2007 bis 2009 werden nun zur Sichtung eingeladen und können sich dabei für eine Aufnahme in den Stützpunkt empfehlen.

 

Die Gesamtsieger der Saison 2018/2019 im Überblick

Klasse U10 weiblich:

1. Ramona Schlitzer (SC Halblech), 2. Lucie Uhl, 3.  Talia Wörle (beide SK Nesselwang).

Klasse U10 männlich:

1. Firmin Blender (SK Nesselwang), 2. Anton Ettensperger (SK Vils), 3. Philipp Schön (SC Halblech)

Klasse U12 weiblich:

1. Hanna-Fleur Hoek (SC Jungbrunn), 2. Allegra Mair (SC Füssen), 3. Fraenzi Egeter (SC Halblech)

Klasse U12 männlich:

1. Laurin Beuße, 2. Simon Mayr, 3. Jonathan Fritsch (alle TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg)

Klasse U14 weiblich:

1. Michelle Jung (SC Pfronten), 2. Vreni Schön (SC Halblech), 3. Elena Kral (SK Nesselwang)

Klasse U14 männlich:

1. Kilian Raiser (SC Pfronten), 2. Vincent Uhl (SK Nesselwang), 3. Simon Heyartz (SC Halblech) 

Klasse U16 weiblich:

1. Lena Rieß, (SC Pfronten), 2. Antonia Ostheimer (SK Vils), 3. Kathrin Scholz (SC Halblech)

Klasse U16 männlich:

1. Yannick Beuße (TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg), 2.  Simon Schöttner (SC Pfronten), 3. Florian Rauh (SC Marktoberdorf)

Klasse U18 weiblich:

1. Emilia Etschmann (SC Halblech) , 2. Anna-Maria Mangold (SSV Wertach), 3. Johanna Erd (SK Vils)

Klasse U18 männlich:

1. Luca Guggenmos (SC Halblech), 2. Marco Rehle (SC Pfronten), 3. Paul Keller (SC Füssen)

Bester Verein 2019: SC Halblech